WG Nürnberg Wiki

Zusammenleben in einer WG und Probleme

Last Updated: Mar 18, 2016 11:26AM CET
Heißt leben in einer WG, dass ich jetzt immer leise sein muss? Oder bedeutet es, dass ich jetzt nie Ruhe habe, weil da immer jemand rumtrampelt, laut Tϋren schmeißt, oder Musik bis spät in die Nacht hört? Kommunales Leben geht einfacher wenn alle sich an ein paar einfache Regeln halten. Es ist einfach freundlicher Tϋren mit der Klinke zu schließen statt sie zu schmeißen. Jeder kann durch die Wohnung laufen ohne wie ein Trampeltier die Wände zum Wackeln zu bringen. Unterhaltungen zwischen zwei Leuten brauchen nicht von den anderen vier Zimmer weiter ϋberhört werden. Es sollte jedem klar sein das WG Leben heißt Toleranz fϋr andere zu haben. Manche haben ein lautes Organ und sprechen immer laut. Wenn’s zuviel ist, hilft eine freundliche Ermahnung mehr als sich aufzuregen und selbst zu brϋllen. Lautstarke Musik, feiern und andere Ruhestörung sollte nicht geschehen. Die abendliche Ruhezeit steht nicht zur Debatte, für Deutschland hat dies das BGB übernommen.
Alle Studenten (und sogar deren Gäste, Untermieter!) müssen sich an die Hausordnung und an den Mietvertrag halten.
Hier eine Erinnerung vom Mietvertrag:
​Im Interesse eines geordneten Zusammenlebens hat der Mieter auf die übrigen Bewohner des Hauses Rücksicht zu nehmen und deshalb insbesondere folgendes zu beachten: Die Hausordnung dient dem reibungslosen Zusammenleben der Hausbewohner, dem Schutz des Gebäudes und der Aufrechterhaltung der allgemeinen Sicherheit und Ordnung im Haus. Ein gedeihliches Zusammenleben in der Hausgemeinschaft erfordert von allen Mietern und Hausbewohnern weitestgehend gegenseitige Rücksichtnahme und eine pflegliche Behandlung der Mietsache.

​Ruhestörungen. Es ist nicht gestattet, andere Hausbewohner mehr als nach den Umständen unvermeidbar durch Geräusche zu beeinträchtigen. Als grundsätzliche Ruhezeit gelten folgende Zeiten: Mittagsruhe von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 07.00 Uhr, Sonntags- und Feiertagsruhe. Auch außerhalb dieser Ruhezeiten ist darauf zu achten, dass störende Geräusche, wie beispielsweise durch starkes Türenzuschlagen und Treppenlaufen, durch lautes Musizieren oder durch belästigenden Rundfunk- und Fernsehempfang, vermieden werden. Störungen der Mitbewohner und Nachbarn sind auf das unvermeidliche Mindestmaß zu beschränken. Bei Radios, Abspielgeräten und Gesprächen ist auf Zimmerlautstärke zu achten. Die Haustüren bleiben stets geschlossen. Auf die Interessen der Nachbarn ist unbedingt Rücksicht zu nehmen.

Im Falle der Zuwiderhandlungen durch Einzelne wird die Wohngemeinschaft abgemahnt und im Wiederholungsfalle trotz Abmahnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis der Bewohner der Wohngemeinschaft zu kündigen.
In der Hausordnung und im Mietvertrag steht auch, dass die Mieträume ausreichend zu reinigen sind. Das Zusammenleben ist immer einfacher in einer sauberen WG. Ihr musst die Gemeinschaftsräume (Flure, Küche, Bäder, Terrassen...) so verlassen, wie ihr es vorgefunden habt. Hier geht´s zum Artikel Richtig putzen.

Probleme mit Mitbewohnern und Probleme im Zusammenleben:
Ein Störer ist ein Mieter, Untermieter, Gast eines Mieters, der sich selbst oder andere stört. Leute zahlen alle hier Miete und alle haben ein Anrecht darauf, eine gute Zeit zu haben. Es ist Sonntag Abend und du musst morgen frϋh raus, aber im Nebenzimmer geht die Luzy ab. Laute Musik, Lachen, und mehrere Stimmen, die lautstark die Musik ϋberschreien. Dieses Scenario ist der Horror fϋr alle Frϋhaufsteher. Sollte einer oder mehrere euerer Mitbewohner durch bestimmtes Handeln (Nichteinhaltung der Ruhezeiten, Party uvm.) oder durch unterlassen von Handlungen (Putzen uvm.) die Gemeinschaft euerer WG stören, dann habt ihr folgenden Prozess zur Verfügung.
  • Person/en freundlich darauf ansprechen.
  • Person/en bestimmt aber freundlich darauf ansprechen.
  • Das Problem mit den anderen Mietern besprechen, eventuell auch mit dem WG Sprecher.
  • Verstöße gegen die Hausordnung oder andere dokumentieren: Wer? Name, Zimmernummer des Störers. ggf. des Untermieters. Was unterlässt oder macht er? und wann? mit Datum/Uhrzeit.Wer hat den Störer wann darauf angesprochen? Eigener Name, Zimmernummer, Unterschrift. Dieses Dokument uns zukommen lassen.
  • Gehen bei uns über einen Studenten mindestens zwei Beschwerden von verschiedenen Bewohnern ein, kommt ein freundliches Schreiben von der WG Nürnberg GmbH, dass den Bewohner darauf hinweisen wird, das er sich nicht an die Hausordnung hält.
  • Gibt es keine Verbesserung - wird unser Anwaltsbüro eine Abmahnung rausschicken (Gegenstandswert ist die Monatsmiete somit ca 100€ bis 200€, normalerweise direkt durch den Mieter gegenüber der Kanzlei zu bezahlen. Normalerweise fallen auch noch Bearbeitungsgebühren an.) Die KKW Projekte übernimmt je nach schwere des Falls die Kosten, also Anwaltskosten und Bearbeitungsgebühr werden bei studentischen Mietern noch übernommen. D.h. der KKW Projekte GmbH & Co. KG entsteht mit jedem solcher Schreiben natürlich ein Schaden.
  • Gehen weitere Beschwerden ein - wird unser Anwaltsbüro eine Kündigung ausstellen
    (Gegenstandswert: Jahresmiete somit deutlich über 200€, direkt durch den Mieter gegenüber der Kanzlei zu bezahlen.)
    Diesmal übernimmt die KKW nicht die Kosten.
Über die Jahre hat sich leider gezeigt das es manchen Studenten schlichtweg egal ist, ob sie andere mit Ihrem Verhalten stören. Wenn man keine Rücksicht auf andere nimmt, dann ist die Wohnform der WG einfach die falsche Wohnform, dann muss man in eine Wohnung ziehen, aber da kann man auch nicht machen was man will.

 
info@wg-nuernberg.de
http://assets1.desk.com/
false
desk
Loading
seconds ago
a minute ago
minutes ago
an hour ago
hours ago
a day ago
days ago
about
false
Invalid characters found
/customer/de/portal/articles/autocomplete